Tagesrhythmus Kindergarten

Das Erlernen von Sozialfähigkeiten steht im Kindergarten besonders im Blickpunkt. In der Gemeinschaft der Kindergartengruppe bietet der Tagesablauf vielfältige Möglichkeiten den Umgang mit anderen Kindern und den Erwachsenen zu erlernen, ganz besonders im freien Spiel.
Zum Tagesrhythmus gehören unterschiedliche Rituale und werden von den Erzieher*innen individuell auf die Bedürfnisse der Gruppe angepasst. Immer wiederkehrende Elemente eines Vormittages sind die Freispielzeit, das Aufräumen, der Morgenkreis, das gemeinsame Frühstück, die Spielzeit im Garten und der Abschlusskreis.

Nach dem Ankommen und der Begrüßung der Erzieher*innen können die Kinder mit dem Malen eines „Guten – Morgen – Bildes“ mit Wachsmalblöcken beginnen. Dieses Bild ist ohne Themenvorgabe, so haben die Kinder die Möglichkeit, ihre augenblickliche Seelenstimmung auszudrücken. Die Bilder werden chronologisch gesammelt und am Ende der Kindergartenzeit den Kindern überreicht. Für die Erzieher*innen und Eltern bilden diese Bildermappen eine ergänzende Dokumentation über den Entwicklungsverlauf des Kindes. Statt zu malen, können die ankommenden Kinder aber auch in Ruhe ein Buch anschauen oder helfen, das Frühstück zuzubereiten. Dies ist auch die Zeit, in der die Königskinder Vorschularbeiten erarbeiten können.

Um 8:30 Uhr, wenn alle Kinder angekommen sind, gehen Alle in den Waschraum. Wir begrüßen uns im Morgenkreis und es findet ein Wahrnehmen der ganzen Gruppe statt. Das Fingerspiel, die Lieder, Gesten und Reigen vertiefen in den Bewegungen die jeweilige Jahreszeit. Das Reigenspiel besteht aus an der Jahreszeit orientierten Versen und Liedern, die mit Gesten und Bewegungen unterstützt werden. Durch die tägliche Wiederholung über 3-4 Wochen und die Struktur der Reime in Verbindung mit den passenden Gesten finden Kinder schnell Zugang zu den Inhalten und erleben ihn mit allen Sinnen.

Nun geniessen wir in Ruhe und Stille das mit Kindern zubereitete gemeinsame Frühstück. Nach dieser kleinen Stärkung beginnt für alle Kinder die Freispielzeit, auch jahreszeitliche und künstlerische Aktivitäten werden immer mal wieder angeboten. Das Freispiel endet mit dem gemeinsamen, durch ein Lied eingeläutetes Aufräumen. Unsere Spielsachen haben alle einen festen Platz; die Kinder räumen selbständig und spielerisch auf und stellen so gemeinsam mit uns die Ordnung im Gruppenraum wieder her. Die Kinder werden zu ‚Packeselchen‘ die die Sandsäckchen zurück an ihren Platz legen, die ‚Baumeister‘ richten die Bauecke wieder her und die Puppenmütter und -väter versorgen ihre Kinder.

Ist der Raum wieder schön hergerichtet, gehen alle Kinder noch einmal auf Toilette, bevor sie sich für die Freispielzeit im Garten oder den Spaziergang anziehen. Wir gehen bei nahezu jedem Wetter in den Garten oder spazieren. Die Kinder können z.Bsp. in der Sandkiste spielen, Seil hüpfen, Stelzen laufen, klettern und im Garten frei spielen. Es folgt zum Abschluss des Vormittages eine Geschichte oder ein Puppenspiel. Nach dem Märchenkreis werden die Kinder, die nur vormittags bleiben, abgeholt. Im Anschluss an ein warmes Mittagessen gibt es für alle Kinder, die über Mittag bleiben, eine stille Ruhepause um die vielen Eindrücke verarbeiten zu können. Die Krippenkinder und 3jährige Kinder gehen schlafen.

Stellenausschreibung

Für unseren zweigruppigen Waldorf-Kindergarten U3 / Ü3 in Meldorf suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt tatkräftige Unterstützung:

Eine Gruppenleitung U3 (m/w/d)

Ihre Aufgaben:

Die pädagogische Leitung der Krippengruppe mit zehn Kindern und eines professionellen Teams.

Ihre Qualifikationen:

Eine staatliche Anerkennung als Fachkraft. Eine abgeschlossene Ausbildung
als Waldorfpädagoge/in oder Interesse an der Waldorfpädagogik.


Eine Einrichtungs-Leitung (m/w/d)

Ihre Aufgaben:

Die Leitung der Einrichtung mit etwa 30 Kindern und eines motivierten Teams.

Ihre Qualifikationen:

Eine staatliche Anerkennung als Fachkraft und Erfahrung mit der Einrichtungsleitung. Eine abgeschlossene Qualifikation als Waldorfpädagoge/in oder Interesse an der Waldorfpädagogik.


Kontakt:

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Unterlagen an:
YP.3YPLUYFX-YRHUQAOLFPRSX@I3HLUYHOAKOYSUQAYI@

oder an:

Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik an der Westküste e. V.
Geschäftsführung
Ringstr. 5
25797 Wöhrden

Träger: Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik an der Westküste e.V.
Ringstraße 1, 25797 Wöhrden

Stellenausschreibung  (PDF | 129,67 kB)